Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Wirtschaftsinformationen - Standort Leisnig
 


Standort
Größe und Bedeutung:


ca. 8.731 Einwohner (Stand 01.01.2013)

Gemeindegebiet 78 km²

Grundzentrum im Landkreis Mittelsachsen
(Verbund mit den Städten Hartha und Waldheim)

Verkehrserschließung:

Leisnig liegt im Städtedreieck Dresden-Leipzig-Chemnitz.

Direkte Autobahnanbindung an die A 14 mit Anschlussstelle in 8 km Entfernung.

Entfernung Leipzig ca 50 km
Entfernung Dresden ca 60 km
Entfernung Chemnitz ca 45 km

Bahnhof an Eisenbahnstrecke Leipzig/Dresden über Döbeln

Damit hat Leisnig aus logistischer Sicht eine hervorragende zentrale Lage zu den 3 Oberzentren im Wirtschaftsraum Mittelsachsen.

Förderprioritäten:

Förderrichtlinien des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Infrastruktur" (GRW-Infra)

Leisnig eingestuft in 2. Förderpriorität


Grundsteuer A/B:

300% / 450%

Gewerbesteuer:

380%

Ver- und Entsorgung:

Strukturbestimmende
Wirtschaftsbranchen:

Metallverarbeitende Industrie:
- allgemeiner Maschinenbau
- Drahtverarbeitung
- Sonderanfertigungen
- Apparatebau
- polygraphischer Maschinenbau

Keramische Industrie

Handwerksbetriebe verschiedener Gewerke

Obstanbau

Alternative Energien


Fachpersonal:

Der Wirtschaftsstandort Leisnig war vor 1990 geprägt von: Textilmaschinenbau mit Gießerei und Konstruktion, Apparate- und Chemieanlagenbau mit Gießerei und Konstruktion, Elektromotorenbau, Drahtverarbeitung, Produktion technischer Textilien, Zigarettenindustrie und Obstanbau.

 


 

© Stadt Leisnig
Eine Seite zurück Zum Seitenanfang